Kunst und Kultur  - von Allen für Alle!

Kunst – Näher gebracht“, damit wirbt das neue Montags-Programm im Soziokulturellen Zentrum TREFF, Wilhelm-Hellge-Straße 3, ab dem 4. November 2019 von 15:30 – 17:30 Uhr

Angeleitet wird dieser neue Kurs von der herangehenden Künstlerin Enrica Schiffer, welche sich der großen Aufgabe gewidmet hat, Kunst aufregender und zugleich klarer darzustellen. Sie selbst hat vor künftig freie berufliche Kunst zu studieren und startet mit der persönlichen Grundeinstellung, dass Kunst sich mit den Jahrzehnten immer mehr von den „einfachen Personen der Straße“ abgewandt entwickelt hat und somit zu einem überteuerten weltfremden Luxusgut der gebildeten Elite geworden ist. 

Die Kunst von heute wird der Natur des immer nachdenklichen Menschens nicht mehr gerecht und wird schließlich als emotionslos, fade und schnelllebig wahrgenommen. Diesem ungern hingenommenen Trend möchte sich Frau Schiffer mit ihrem Kurs entgegen stellen und Kunst in ihrer Blüte, Schönheit und Substanz vor allem Jugendlichen wieder näher bringen. 

Themen ihres umfangreichen Kursangebotes sind, neben zeichnerischen und malerischen Grundlagen, auch die prägenden Künstler diverser Kunststile, wie zum Beispiel Jugendstil, Surrealismus oder die moderne Kunst und ihren Malstil nachzuempfinden. Dieser Kurs richtet sich an Jugendliche ab einem Alter von 14 Jahren, die Kunst verstehen und selbst ihre eigenen Fertigkeiten erweitern möchten. Die Kosten belaufen sich wöchentlich auf 1,50 € pro Teilnehmer. Materialien können teilweise genutzt oder gestellt werden. Anmeldungen bitte telefonisch unter der Rufnummer 03928/67522, Mobil unter 01525/3400340 oder per Mail unter info@skztreff.de

 

"Auf Du und Du"  - neues Programm von Josefine Lemke 

Josefine Lemke

Die Fans von Josefine Lemke können sich freuen, denn bereits im ersten Monat des neuen Jahres ist die Humoristin Josefine Lemke wieder zu Gast im Soziokulturellen Zentrum Treff und schlüpft in die Rolle ihrer Kultfiguren Erna Schmidtke-Hübenstein und Lisbeth Koslowski. In ihrem aktuellen Programm „Auf Du und Du“ lässt die Künstlerin nicht nur das Jahr 2019 Revue passieren, sondern verrät mit einem Augenzwinkern warum Märchen moderner sind denn je, Nachrichten top-aktuell sein müssen und dass auch 33 Jahre Ehe nicht spurlos an einem vorbeigehen. Aktuelle Satire gepaart mit Alltäglichkeiten garantieren dem interessierten Publikum ein kurzweiliges und unterhaltsames Programm.

Im Mai 2019 wurde Josefine Lemke vom Künstlermagazin des GEDU-Verlages mit dem Titel „Künstler des Jahres 2019- Sparte Humor“ ausgezeichnet. Sie arbeitet im Tournee-Bereich mit dem Entertainer und Sänger Uwe Jensen zusammen und geht als Undercover-Comedian auf Kreuzfahrt.

Für ihr Publikum in Schönebeck bietet sie nicht nur ein humoristisches Programm, sondern gibt auch Anekdoten aus ihrem künstlerischen Werdegang zum Besten.Für die Veranstaltung am 6. Januar 2020 um 16 Uhr können ab sofort Karten im Vorverkauf zum Preis von 12 Euro pro Person telefonisch unter der Festnetz-Nummer 03928/ 67522, mobil unter 01525 3400340 oder per E-Mail unter info@skztreff.de reserviert werden. Die Veranstaltung am 05. Januar 2020 ist bereits ausverkauft. 


Zu einem gemütlichen Hauskonzert mit dem kanadischen Musiker Andrew Smith hatte der Treff letzten Freitag, dem 04.10.2019, eingeladen. Bei grandioser Gitarrenmusik und angenehmer Atmosphäre durfte über die Fähigkeiten des Musikers nicht nur gestaunt werden. Einige Lieder von Andrew Smith luden auch zum Schwelgen in vollen Tönen ein und erfüllten die Seele mit einem Wohlgefühl. Der Treff bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei dem Fotografen Dirk Tegtmeier, der viele wundervolle Bilder von diesem Event eingefangen und dem Treff zur Verfügung gestellt hat.


Hauskonzert mit Andrew Smith

Andrew Smith ist ein fesselnder Gitarrist im Stepp-Stil und ein preisgekrönter Musikproduzent. Mit seinen Songs „Rite of Passage“ und „Holes in the Night Sky“ ist er einer der wenigen Kanadier, die den renommierten Kerrville Newfolk Songwriting Wettbewerb in den USA gewonnen haben. Nun kommt er zu einem Solokonzert in unser Haus.

Wann: Freitag, 04.10.2019 um 19:30 Uhr

Wo: Soziokulturelles Zentrum TREFF, Wilhelm-Hellge-Str. 3, Schönebeck

Ticket: 15,-€

Reservierung: 03928-67522, 01525-3400340, info@skztreff.de

Wer sich über den Musikstil des Virtuosen informieren und sich von dessen großartigen Fähigkeiten überzeugen möchte: hier der Link zu seiner homepage   www.andrewsmithmusic.com.


Bunt ist das Leben, voller Farben, Abwechslung und Freude. So, wie eben ein Malkasten. Diese Gedanken haben den bekannten Schönebecker Künstler Dieter Schüler dazu veranlasst, seiner neuen Ausstellung eben diesen Titel zu geben: „Das Leben ist ein Malkasten. Zu seinem 80. Geburtstag lässt es sich der erfahrene Maler nicht nehmen, noch einmal eine große Ausstellung seiner Werke im soziokulturellen Zentrum Treff zu präsentieren. Die Eröffnung findet am 07.09.2019 um 17 Uhr im Treff in der Wilhelm-Hellge-Str. 3 in Schönebeck statt. In der Zeit vom 09. September bis zum 08. November 2019 kann die Ausstellung, mit Ausnahme der Ferienzeit, immer montags bis freitags von 9-12 Uhr, sowie mittwochs von 15 – 18 Uhr besichtigt werden. Besuche außerhalb dieser Zeit können telefonisch unter 03928-67522 oder per E-Mail an info@skztreff.de vereinbart werden. 

 

Kleine Schreiberlinge - neues Angebot im Treff

 

Jeden Mittwoch gibt es ab sofort in der Zeit von 16-17 Uhr im soziokulturellen Zentrum Treff eine kreative Schreibwerkstatt für Kinder von 8-11 Jahren. Was wir machen? Wir wollen mit Worten spielen, uns Geschichten und Gedichte ausdenken, herausfinden was eine gute Geschichte ausmacht und unserer Kreativität und Fantasie einfach mal freien Lauf lassen. Wenn Du Interesse hast oder einfach neugierig bist, dann komm vorbei und sieh dir an, was man mit Worten machen kann. Bis ganz bald. Eure Katja

3. Tresenlesen

 Das 3. Tresenlesen der Autorengruppe und des soziokulturellen Zentrum Treff fand in diesem Jahr im alten Gemeindehaus in Frohse statt. Früher ein Kindergarten, später ein Jugendtreff, wurde der große Raum mit Tresen am letzten Samstag, dem 10.08.2019, zum Ort für Literaturfreunde. 15 interessierte Besucher fanden sich ein und lauschten den Geschichten und Gedichten der Vorlesenden. Hierunter fanden sich, neben fröhlichen und kurzweiligen Geschichten aus dem Leben, auch so einige Wortschöpfungen über Frohse und die Elbe. Die unerwartete Kriminalgeschichte von Lutz Reiter ließ die Zuhörer einen völlig neuen Blick auf die Gattung der Feldhasen werfen und mit einigen Informationen zu dem Ort der Tresenlesung rundete Antje Wrege die Veranstaltung ab. Eine wundervolle musikalische Begleitung erfolgte durch Susanne und Julius Beyer, die mit ihren Instrumenten die Besucher auf eine wohlklingende Reise mitnahmen.

Alle am Schreiben Interessierte sind herzlich in die Autorengruppe eingeladen, welche sich zumeist Montags von 16:30 – 18:00 Uhr im soziokulturellen Zentrum Treff, W.-Hellge-Str. 3 in Schönebeck trifft. Rückfragen werden gern unter der Telefonnummer 03928-67522 entgegengenommen.

ALCABA-Künstler zum Anfassen

Was war es wieder für ein wundervolles Erlebnis, die Gruppe Alcaba "El Cuarteto de Venezuela" im soziokulturellen Zentrum Treff als Gäste begrüßen zu dürfen! Die gebürtigen Venezolaner Alejandro Carrillo Barrios, Jesús Carrillo Barrios, Romelia Barrios de Carrillo und Alejandro Carrillo Rosario zeigten ein weiteres Mal ihr musikalisches Können und überzeugten das Publikum mit südamerikanischen Klängen auf diversen Instrumenten. In so manchen Liedern schienen sich die Brüder Alejandro Carrillo Barrios (Geige) und Jesús Carrillo Barrios (Querflöte) in einem Schlagabtausch der Extraklasse zu befinden: immer schneller bewegten sich ihre Hände über ihre Instrumente und erzeugten ein Feuerwerk von Tönen und Emotionen, wobei sich so mancher Gast sicherlich die Frage stellte, wie es nur möglich ist einem einzigen Instrument solche Tonabfolgen entlocken zu können.

Die Allroundtalente spielen übrigens nicht nur großartig, sie singen auch fantastisch. Selbst schwere Zungenbrecher meistern sie scheinbar problemlos und schaffen es ganz nebenbei auch noch in direkte Interaktion mit ihrem Publikum zu treten. Wir sind immer wieder dankbar für die Möglichkeit diese großartigen Künstler bei uns zu Gast zu haben und möchten jedem, der noch nicht in den Genuss dieser Gruppe gekommen ist, einen Konzertbesuch ans Herz legen. Und ganz unter uns: es wird sich lohnen!

Frühling im TREFF

Diese Woche fand das Frühlingsprogramm für Grundschulklassen im soziokulturellen Zentrum TREFF statt. Wir haben gesungen, gebastelt, gemalt und gespielt. Unsere flauschigen Handpuppen fanden bei Allen großen Anklang. Am liebsten hätten die Kinder sie gleich mit nach Hause genommen. Doch auch das Puppentheater spielen, welches die Kids selbst ausprobieren konnten, wurde begeistert angenommen. Es hat riesigen Spaß mit allen Kindern gemacht. 

Schön, dass ihr da wart. 

Eure Katja